Stopp TISA!

Wir wissen, warum eine Gruppe von 24 Staaten hinter verschlossenen Türen ein neues Handelsabkommen verhandelt.

TISA (Trade in Service Agreement) - Hinter verschlossenen Türen verhandelt eine Gruppe von 24 Staaten ein neues Handelsabkommen, darunter in erster Linie die reichen Industriestaaten des Nordens, wie die USA, Kanada, Australien, Japan, die Europäische Union – und auch die Schweiz. Die Verhandlungen finden in Genf statt.

Die Staatengruppe hat sich den absurden Namen „Really Good Friends of Services“ gegeben – es geht den Freunden aber vor allem um die wirtschaftlichen Interessen ihrer multinationalen Konzerne. Alle Dienstleistungen sollen dereguliert und dem Markt geöffnet werden, auch alle Leistungen der öffentlichen Grundversorgung und des Service public wie Gesundheit, Bildung, Soziale Dienste, Post, Telekommunikation, Energieversorgung, Sozialversicherung und vieles mehr.

Weitere Informationen auf der » Kampagnenseite TiSA des VPOD

Unterstütze das » Komitee «Stop TiSA» | Nein zum «Trade in Services Agreement

Broschüren zum Thema Handelsabkommen

Downloads
11.04.2016 TISA - Gegen die Diktatur multinationaler Unternehmen PDF (697 kB)
Downloads
20.06.2016 Stop TISA Flyer! PDF (654 kB)

Fragen zu TISA?

VPOD Zentralsekretariat
Birmensdorferstrasse 67
8004 Zürich

Telefon: +41 (0)44 266 52 52
Fax: +41 (0)44 266 52 53

Enable JavaScript to view protected content.

Stefan Giger ist Generalsekretär des VPOD.