Bildungsdirektion streicht Halbklassenunterricht

Von: Fabio Höhener

Eigentlich sollte der Lehrplan 21 an der Anzahl des Halbklassenunterrichts nichts ändern. Doch jetzt streicht die Bildungsdirektion im Stundenplan der 6. Klasse für das Schuljahr 2018/19 eine Halbklassenlektion. Der VPOD sieht Chancengleichheit und Schulqualität gefährdet.

Am 18.12.2017 hat die Bildungsdirektion informiert, dass, obwohl im Schuljahr 2018/19 an den 6. Klassen der Primarstufe noch die bisherige Lektionentafel gilt, der Halbklassenunterricht von bisher 5 Wochenlektionen auf 4 Wochenlektionen reduziert wird. Mit 3 Lektionen Handarbeitsunterricht verbleibt deshalb nur noch 1 Lektion Halbklassenunterricht für ein weiteres Fach. Dieses Vorgehen ist nicht nachvollziehbar und wird vom VPOD scharf zurückgewiesen.
Nun bleibt den einzelnen Gemeinden die Möglichkeit in der Übergangsphase den Schüler_innen weiterhin fünf Lektionen zu gewähren. Der VPOD fordert, dass alle Gemeinden diesen Spielraum zugunsten der Schulqualität nutzen. Gleichzeitig wird befürchtet, dass es durch diesen Spartrick der Bildungsdirektion zu einem Abbau in einzelnen Gemeinden kommen wird.
Damit bestätigt sich bereits eine Woche nach der Ablehnung der Einzelinitiative von Katrin Meier die Befürchtungen des VPOD. Die Präsidentin der Sektion Lehrberufe hat in der vom Kantonsrat vorläufig unterstützten Einzelinitiative gefordert, dass den Schulen für die Einführung des Zürcher Lehrplans 21 mehr Zeit und Ressourcen gewährt werden. Zu Recht, wie sich nun herausstellt. In der Begründung zum ablehnenden Entscheid verspricht die Bildungsdirektionen dass die Umsetzung der Lektionentafel «nicht mit einem Abbau der Lektionen verbunden (ist), die in Halbklassen oder im Teamteaching unterrichtet werden». Kaum eine Woche später ist dieses Versprechen nur noch Makulatur. Die Einführung des neuen Lehrplans im Sommer 2018 steht damit unter einem schlechten Stern.

Für weitere Informationen steht zur Verfügung:
Fabio Höhener, Gewerkschaftssekretär VPOD Lehrberufe, E-Mail

Diese News als PDF