Energie

Die schweizerische Energieversorgung befindet sich in einem fundamentalen Umbruch. Es droht eine Liberalisierung mit massiven Folgen für die Arbeitnehmenden. Der VPOD setzt alles daran, um die Zuverlässigkeit und die Nachhaltigkeit der Energieversorgung zu garantieren. Dazu ist die Schweiz auf Fachkräfte angewiesen. Der VPOD fordert daher Investitionen in die Aus-und Weiterbildung der Arbeitnehmenden sowie Verbesserungen der Arbeitsbedingungen.

Liberalisierung des Strommarktes: Kein Nutzen, nur Schaden

Noch ist unklar, ob es zu einer vollständigen Liberalisierung des schweizerischen Strommarktes kommen wird. Inzwischen zeigen uns aber die Erfahrungen aus dem europäischen Umfeld was davon zu erwarten ist. Die Energieversorgung wird für die Endkunden verteuert, die Anstellungsbedingungen der ArbeiterInnen geraten unter Druck und die Energieversorgungsunternehmungen verkommen zu Spekulationsobjekten. Aus diesen Gründen lehnt der VPOD die Liberalisierung des Strommarktes entschieden ab.

Energiewende 2050

Zusätzlich will die Schweiz bis 2050 ihre Energieversorgung vollständig neu organisieren. Nachhaltigkeit und Versorgungssicherheit sind dabei die wichtigsten Ziele. Der VPOD setzt sich dafür ein, dass das Ziel einer nachhaltigen und sicheren Energieversorgung erreicht werden kann. Einige Faktoren sind dafür besonders wichtig: Die Investition in die Aus-und Weiterbildung von Fachkräften und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Dazu gehört die Absicherung der Arbeitsbedingungen mittels Gesamtarbeitsverträgen (GAV).

Gegen die Privatisierung: Grundversorgung ist kein Spekulationsobjekt

Die bürgerlichen Parteien wollen die Energieversorgung der Schweiz zum Spekulationsobjekt umformen. Wir wollen sie an Nachhaltigkeit und Sicherheit ausrichten. Dazu müssen die Energienetze im Besitz des Staates verbleiben. Nur so sind der Unterhalt und der notwendige Ausbau garantiert.

Der VPOD organisiert die Arbeitnehmenden in allen Bereichen der Energieversorgung, damit die Stimmen und Forderungen der ArbeiterInnen im Konzert der Strombarone und PrivatisiererInnen lautstark gehört wird.