Auf zum 8. März

Nach einem bewegten 2019 ist so einiges in Gang: In den Kitas wird ein GAV diskutiert, die Kindergartenlehrpersonen sind im Begriff den längst überfälligen Lohnklassenanstieg zu erhalten und in Zürich unterhält das Streikkollektiv ein eigenes Streikhaus, in dem feministische Themen weiter bewegen und bewegt werden. Trotzdem gibt es noch viel zu tun: Erneut steht eine Erhöhung des Frauenrentenalters auf dem Tapet, Care-Arbeit wird noch immer schlecht bezahlt oder findet gratis statt und mit einem Vaterschaftsurlaub von 2 Wochen sollen wir uns abspeisen lassen.

Der 8. März und der 14. Juni fallen dieses Jahr auf einen Sonntag. Pflege- und Fürsorgearbeit kennt jedoch auch an Sonntagen keine Auszeit. Kinder wollen betreut sein, Pflegebedürftige gepflegt werden und «gebrunched» wird bekanntlich auch gerne.

Bezahlt oder unbezahlt: Care-Arbeit findet auch Sonntags statt und wird nach wie vor zum grössten Teil von Frauen* bestritten!

Darum möchten wir
• diese Arbeit sichtbar machen!
• unsere Wertschätzung für diese Arbeit zeigen!
• mehr Respekt und Anerkennung für diese Arbeit fordern!

Nach Rücksprache mit den Alters- und Pflegezentren werden wir den geplanten Spaziergang zu diversen Alters- und Pflegezentren nicht durchführen. Menschen in Alters- und Pflegezentren gehören zur Risikogruppe des Coronavirus und die Zentren sind von der Stadt angehalten auf alle Veranstaltungen mit externen Personen zu verzichten.

Wir werden die Veranstaltung an einem anderen Datum nachholen und bedanken uns beim Personal, das in dieser Situation ganz besonders gefordert ist, für seinen Einsatz!

Das grosse Streiktreff am 8. März um 15 Uhr auf dem Sechseläutenplatz findet gemäss Ankündigung (siehe Streikkollektiv) statt.


Hängt alle eure Küchentücher als Zeichen zum Streik aus dem Fenster!


Weitere Veranstaltungen:

Samstag 7. März

Traditionelle Frauendemo in Zürich.

Demotreffpunkt 13.30 Hechtplatz (Demo ist unbewilligt)


8. März-Aufruf der Trotzphase

Wir rufen alle Mütter, Grossmütter, Gottis, Fachpersonen und alle jene, die in ihrer «Freizeit» und bei der Arbeit für andere Menschen sorgen, auf:
Steht ein für bessere Arbeitsbedingungen in Betreuungsinstitutionen!

Treffpunkt auf dem Spielplatz Lutherwiese mit Chind und Chegel (Familie), deinen Freund*innen oder Arbeitskolleg*innen und setze mit uns ein Zeichen für die Wertschätzung von Betreuungsarbeit!

Die TrΩtzphase macht wieder Siebdruck ab 10.00 Uhr. Ab 11.00 Uhr spazieren wir gemeinsam zum feministischen Streikhaus.

Ganzer Flyer


Streikkollektiv Zürich

Das Programm des Streikkollektivs Zürich für den 8. März findest du hier: www.frauenstreikzuerich.ch/