Road to Strike durch Züri

Du hast es vielleicht schon gehört: Der VPOD macht sich ab Ende August auf die Road to Strike durch die Schweiz. Im Triemlispital hat sich bereits eine VPOD-Betriebsgruppe gebildet, die eine Aktion zur Durchsetzung besserer Arbeitsbedingungen im Stadtspital organisiert. Am 21. September kommt der Streikbus vors Triemlispital.

Du möchtest dich für bessere Arbeitsbedingungen in deinem Spital einsetzen? Dann komm mit auf die Road to Strike. Mit dem VPOD-Bus sind wir am 21.9.21 von 11-17 Uhr vor dem Stadtspital Triemli. Über Mittag laden wir dich auf einen Teller Suppe ein! Du kannst dich mit deinen Kolleg*innen austauschen, deine Kritik und Änderungsideen an den Arbeitsbedingungen anbringen. Zudem bieten wir dir Informationen: Was für Protestformen gibt es? Wie organisieren wir uns am besten? Welche Rechte habe ich?

Bist du dabei?

Wo: Triemli, Personalparkplatz (Paul-Clairmont-Strasse)

Wann: 21. 09. 2021, 11-17 Uhr

Kontakt:

Selbstverständlich halten wir uns an die geltenden Corona Schutzmassnahmen.

Arbeitest du im Stadtspital Triemli/Waid und möchtest dich der Gruppe anschliessen? Melde dich bei . Du bist die Expert*in vor Ort. Nur gemeinsam können wir den Druck auf die Spitalleitung und die Politik so erhöhen, dass sich endlich etwas ändert.

Was ist der Road to Strike?

Ziel der Road to Strike ist, unser Gesundheitspersonal gezielt vor Ort zu unterstützen, damit es sich besser im Betrieb organisieren und Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen und Löhnen erfolgreich durchsetzen kann.

In den letzten Monaten wurde viel applaudiert und auf der Strasse protestiert – trotzdem gab es keine Verbesserungen der Arbeitsbedingungen.

Die Situation in den Gesundheitsbetreiben hat sich (durch die Pandemie) weiter verschärft. Das Personal ist ausgelaugt und frustriert. Viel zu viele steigen aus diesen Gesundheitsberufen aus. Es herrscht ein eklatanter Personalmangel, der die Arbeitsbedingungen weiter verschärft, Einsatzpläne und Arbeitszeiten verdichtet. Der Druck auf diese Branche ist immens.

Unter den aktuellen Bedingungen ist eine Mobilisierung in der Gesundheitsbranche und unter Kolleg:innen sehr schwierig, das bestätigen auch unsere Mitglieder in den Betrieben: Weil das Personal aufgrund der arbeitsbedingten Belastung kaum schafft die eigenen Rechte zu verteidigen, kommen wir zu euch und unterstützen euch vor Ort.

Gemeinsam auf die Road to Strike! Gemeinsam für bessere Arbeitsbedingunen im Gesundheitswesen!