Blue Community ZH: Treffen mit Marilene Alvez de Souza, Parlamentsabgeordnete der PT in Brasilien

Politik & Aktion

Begegnung mit MARILENE ALVES DE SOUZA, Parlamentsabgeordnete im Bundesstaat Minas Gerais, Brasilien

Freitag, 15. November 2019, 16.15 – 18.15 Uhr, Hirschengraben 50, Zürich

Themen für das Gespräch

  • Recht auf Wasser – im Kontext von Brasilien – und im Bundesstaat Minas Gerais
  • Sondersynode für die Amazonas Region: und wie weiter?
  • Solidarität der Kirchen mit den Menschen für den Zugang zu Wasser: dringende Herausforderungen und Handlungsfelder

Die Begegnung mit Marilene Alves ist eine besondere Gelegenheit. Sie engagiert sich seit Jahren im Rahmen von Basisorganisationen, als Verantwortliche von Caritas Brasilien und weiterer Organisationen zum Schutz der Menschenrechte und zur Förderung von Agroökologie in Minas Gerais und ganz Brasilien. Ende 2018 gelang ihre Wahl ins Parlament von Minas Gerais. Sie engagiert sich in die­ser Position weiterhin mutig und engagiert für die Rechte der Kleinbauernfami­lien.
Sie ist eingeladen für Veranstaltungen in Deutschland. HEKS hat die Gelegenheit genutzt, sie kurzfristig für anschliessende Arbeitsgespräche in die Schweiz einzu­laden.

Zum Gespräch vom 15. Nov. 2019 in Zürich laden ein:

HEKS und Blue Community Kanton Zürich

Blue Community: HEKS und VPOD sind Mitglied von Blue Community, einem Netzwerk von Organisationen, die sich für die Umsetzung des Menschenrechts Zugang zu Wasser und den Schutz des Wassers als öffentliches Gut einsetzen.

Weltwassertag 2020: Das Netzwerk Blue Community Zürich plant anlässlich des Weltwassertags 2020 eine zentrale Veranstaltung für den Abend des 20. März 2020 in der Zürcher Wasserkirche. Bitte den Termin bereits vormerken.

Kontakt: Karl Heuberger, HEKS, Enable JavaScript to view protected content., 079 221 67 01

Hintergrund und Stichworte zur Person von Marilene Alves de Souza
Aufenthalt in der Schweiz, vom Montag, 11. – Freitag, 15. Nov. 2019

Marilene Alves de Souza ist eingeladen nach Europa, um anfangs November 2019 in Weimar am Runden Tisch Brasilien teilzunehmen und dort über die aktuelle Lage in Brasilien im generel­len und im Bundesstaat Minas Gerais im Besonderen zu berichten.

Marilene ist Ende 2018 als Abgehordnete der PT (Partido dos Trabalhadores) ins Parlament von Minas Gerais gewählt worden.

https://www.almg.gov.br/deputados/conheca_deputados/deputados-info.html?idDep=26153

Sie engagiert sich für soziale Gerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung in Minas Gerais und ganz Brasilien. Sie präsidiert die Menschenrechtskommission des Parlaments von Minas Gerais.

Vor ihrer Zeit als Abgehordnete war sie eine Schlüsselperson in sozialen Bewegungen, unter anderem ist sie Mitbegründerin von CAA, einer der Partnerorganisationen von HEKS, welche sich für Agrarökologie im Kontext der sehr trockenen, semiariden Region des Cerrado einsetzt.

Sie war Co-Koordinatorin von asa (Articulaçao Semiarido Brasileiro), einem Netzwerk von über 500 Organisationen und Basisbewegungen, das sich für das Recht und die Umsetzung des Rechts auf Zugang zu Wasser in der Region des Cerrado einsetzt. asa war u.a. verantwortlich für die Planung und Umsetzung des Programms 1 Million Zysternen. https://www.asabrasil.org.br/acoes/p1mc#objetivo-p1mc

Dieses Programm hat weltweit grosse Anerkennung und Nachahmung gefunden. Es ist ein Bei­spiel dafür, wie sich Menschen erfolgreich organisieren und vernetzen und das Recht auf Wasser einfordern und umsetzen können.

HEKS hat die Gelegenheit benutzt, um Marilene für Gespräche und Begegnungen mit Behör­denmitgliedern, ParlamentarierInnen und Fachinstanzen im Bereich Zugang zu Wasser in die Schweiz einzuladen.

Ziele und Themen für die Gespräche in der Schweiz

Marlene ist es ein Anliegen, den Austausch mit Schlüsselpersonen in der Schweiz weiterzufüh­ren und auszuweiten und die Kooperation zwischen interessierten Akteuren in Brasilien und in der Schweiz zu intensivieren.

Folgende Themen bieten sich an:

  • Aktuelle Situation in Minas Gerais und in ganz Brasilien in Bezug auf Zugang zu Wasser: Konfliktfelder und Herausforderungen
  • Rolle der Internationalen Gemeinschaft: Welche Handlungsfelder und Kooperationsmög­lichkeiten gibt es, um aktiv Einfluss zu nehmen auf Aspekte der Wassergouvernanz und zur Verbesserung des Zugangs zu Wasser für die Bevölkerung in den semiariden Regio­nen Brasiliens
  • Menschenrechtssituation in Brasilien allgemein und im Bundesstaat Minas Gerais: Wel­ches sind dringliche Handlungsfelder, um den Schutz der Menschenrechte zu verbessern
  • Aktuell in Rom tagende Sondersynode der Kath. Kirche zu Amazonien: Einschätzungen über Stellenwert und Chancen insbesondere in Brasilien
  • Chancen und Gefahren des geplanten Freihandelsabkommens mit dem Mercosur

Marilene wird begleitet von ihrer Kollegin, Andréia de Jesus, PSOL (Partido Socialismo e Liberd­ade), ebenfalls Abgeordnete des Parlaments von Minas Gerais.

https://www.almg.gov.br/deputados/conheca_deputados/deputados-info.html?idDep=26143

Es ist uns ein grosses Anliegen, die Präsenz von Marilene in der Schweiz für Gespräche mit inte­ressieren Personen und Gremien zu nutzen. Nebst einigen ersten bereits feststehenden Termi­nen haben wir noch einige Zeitfenster frei in den Tagen vom Montag, 11. – Freitag, 15. Nov. 2019. Gerne bieten wir Ihnen/dir die Gelegenheit für ein Gespräch mit Marilene und ihrer Be­gleitper­son.

Für die Begleitung und für die Sicherstellung einer Übersetzung Deutsch – Portugiesisch wird HEKS besorgt sein.

Kontaktperson: Karl Heuberger, HEKS-Themenbeauftragter Zugang zu Wasser

Enable JavaScript to view protected content.Tel. 044 360 88 81, 079 221 67 01