14. Juni 2022 Feministischer Streik

Politik & Aktion

Beim feministischen Streik am 14. Juni 2022 kämpfen wir für bessere Arbeitsbedingungen, gerechte Löhne und eine Rente, von der wir leben können.

Frauen stellen die Mehrheit des Personals im Service Public: In der familienergänzenden Kinderbetreuung, in Spitälern, Heimen und Schulen. Diese Arbeit erfordert Respekt und Anerkennung. Wir fordern gute Arbeitsbedingungen, gerechte Löhne und eine Rente, von der wir leben können.

Immer wieder wird von bürgerlicher Seite versucht unsere Anliegen zu ignorieren und uns zu verweigern, was uns zusteht. Das Reformprojekt AHV 21 ist ein offener Angriff auf unsere sowieso schon tiefe Renten. In den letzten Jahren haben Lohnunterschiede sogar noch zugenommen statt abgenommen. Frauen arbeiten täglich bereits schon ab 15:19 gratis.

Dagegen werden wir auch in diesem Jahr am 14. Juni wieder protestieren am Arbeitsort und auf der Strasse.

14. Juni 2022 – Feministischer Streik in Zürich

Ab 15:19 treffen wir uns zum Pancartas malen in der Bäcki (bei schlechtem Wetter im Quartierzentrum Aktionsraum 1), Solidarische Gewerkschaftsmänner servieren Snacks und Kuchen zur Stärkung.

Ab 18:00 Demo, Besammlungsort: Bürkliplatz, Treffpunkt für VPOD Mitglieder: Pavillion*

*Je nach Stand der Bewilligung kann es zu Änderungen kommen wir informieren tagesaktuell auf unserer Website.

Was können solidarische Männer tun