Opernhaus Zürich

Das Opernhaus, das sind wir alle, die hier arbeiten. Und ein erfolgreiches Opernhaus braucht uns alle. Nicht nur die grossen Stars und Namen, sondern wir alle leisten unseren Beitrag dazu, dass die Tickets verkauft sind, dass jeden Abend der Vorhang aufgehen kann, dass das Programm des OHZ bekannt ist, dass eine Produktion Erfolg hat, und dass am Schluss alles stimmt und auch die Löhne gezahlt werden.

Das Opernhaus ist auf gute, engagierte und motivierte Mitarbeitende angewiesen. Deshalb hat das Opernhaus einen Gesamtarbeitsvertrag mit dem VPOD, dem Verband des Personals öffentlicher Dienste, abgeschlossen. Dieser regelt die Arbeits- und Anstellungsbedingungen, den Lohn und die Ferien, die Dienstaltersgeschenke und Kündigungsfristen und vieles mehr.

Dem GAV VPOD untersteht das leitende Personal (Vorstände), die künstlerischen Sekretariate und die Verwaltung. Mit dem GAV VPOD Technik werden alle Mitarbeitenden der Werkstätten, das technische Personal, die Hausverwaltung sowie unser Personal im Zuschauerraum vertreten. Mit dem Lohn bezahlen alle Angestellten des OHZ einen Solidaritätsbeitrag, damit die Bestimmungen des GAV eingehalten werden können. Aber nur als Mitglied im VPOD kannst Du auch mitentscheiden und Deine Interessen einbringen.

Die beiden VPOD-Gruppen OHZ sind unsere Interessenvertretung im Haus. Ihnen gehören OHZ-Beschäftigte aus allen Bereichen an. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass die Rechte der Mitarbeitenden gewahrt und ihre Bedürfnisse respektiert werden – bei Verhandlungen mit der Direktion über Arbeits- und ­Anstellungsbedingungen, aber auch im Einzelfall, wenn ein Mitglied Probleme hat. Die VPOD-Gruppen OHZ sind Deine Interessenvertretung. Werde Mitglied!

>>Informationen dazu findest du hier.

Das Opernhaus ist einem stetigen Wandel unterworfen und muss sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Das betrifft auch uns Angestellte. Wir laden Dich ein, dem VPOD beizutreten und mit uns gemeinsam unsere Interessen wahrzunehmen. Wir würden uns freuen, mit Dir über den VPOD und über Deinen Beitritt zu sprechen.

Mit kollegialen Grüssen

Birgit Schneider und Flavia Lorant, Gruppenpräsidentinnen VPOD Opernhaus

Kontakt

Birgit Schneider, Tel. 044 268 65 45, E-Mail (Technisches Personal)

Flavia Lorant, Tel. 044 268 64 83, E-Mail (Administration und Vorstände)

OHZ
18.05.2018Jahresbericht 2017 VPOD-Gruppe Administration & VorständePDF (650 kB)
22.01.2018OHZ FlyerPDF (304 kB)
10.05.2017OHZ GV-Protokoll 2017PDF (360 kB)
17.03.2017OHZ Geschäfte mit Rabatt für OHZ MitarbeitendePDF (70 kB)

Der Strippenzieher

Obermaschinist Robert Weidmann schaut Oper von weit oben.

Die technischen Angestellten des Opernhauses Zürich haben beim VPOD angedockt. Robert Weidmann ist einer von ihnen: einer von vielen Unsichtbaren, die die teuerste (und schönste) Kunstform erst möglich machen.

Das Porträt hier als PDF.

Netrebkos Kollegin

Oper ist ein Gesamtkunstwerk. Hinter den Kulissen wirkt auch VPOD-Kollegin Flavia Lorant, die viel mehr bewältigt als nur "Lohnbuchhaltung Gäste".

Porträt von Flavia Lorant, Mitarbeiterin Lohnbuchhaltung Gäste im Opernhaus Zürich und Präsidentin der VPOD-Gruppe Opernhaus.

Das Porträt hier als PDF.

  • Ein starker VPOD für ein starkes Opernhaus. Werde Mitglied.

    Wenn Du unter dem Schutz des GAV VPOD stehst, leistest Du schon heute einen Beitrag von Fr. 36.-/Monat in den Solidaritätsfonds. Du bist damit aber noch nicht Mitglied des VPOD und kannst nicht auf alle seine Leistungen Anspruch erheben. Werde deshalb reguläres Mitglied. Das kostet wenig mehr, als dir heute schon vom Lohn abgezogen wird. Du bekommst eine volle Mitgliedschaft zum halben Preis.

    weiter