100. Generalversammlung der VPOD Sektion Zürich Kanton vom 11. April 2018

Von: Roland Brunner

VPOD Zürich Kanton auf Erfolgskurs und mit neuem Präsidium.


Am 11. April 2018 fand die 100. Generalversammlung der VPOD Sektion Zürich Kanton statt. Sie kann auf ein aktives, erfolgreiches Jahr und anhaltendes Wachstum zurückblicken. Die GV hat den Jahres¬bericht 2017 verabschiedet und das Präsidium neu bestellt. Als Nachfolge für Andreas Dauru wurde SP-Kantonsrätin Michèle Dünki-Bättig zur neuen Präsidentin gewählt.

Der Jahresbericht 2017 der VPOD Sektion Zürich Kanton lag auf und ist auf der Webseite verfügbar. Er zeigt das Bild einer sehr aktiven Sektion, die sich an vielen Fronten engagiert. Vom erfolgreichen politi­schen Engagement gegen die Privatisierung des Kantonsspitals Winterthur KSW und der Integrierten Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland ipw bis zu den sehr zeitaufwändigen Einzelberatungen von Mitgliedern reicht das Spektrum, das von Vorstand, Präsidium und Sekretariat unter Mithilfe vieler aktiver und engagierter Mitglieder bearbeitet wurde.

Sektionspräsident Andreas Dauru trat wie vor einem Jahr angekündigt nach 15 Jahren Vorstands­arbeit, davon ein Jahr als Vizepräsident und 6 Jahre als Präsident aus dem Vorstand zurück, um sich verstärkt dem Co-Präsidium der SP Kanton widmen zu können. Leichten Herzens geschehe dies nicht, da er das Präsidium und die VPOD-Sektion immer als sehr anregend empfunden habe. Andreas Dauru wird aber als Kantonsrat und Präsident der SP Kanton weiterhin ein offenes Ohr haben für die Anliegen des VPOD und bleibt uns auch als aktives Mitglied erhalten. Der Rücktritt falle ihm leichter, weil mit Michèle Dünki-Bättig eine junge, engagierte und top motivierte Kollegin die Nachfolge antrete. Zur Seite stehen werden ihr als Co-PräsidentInnen Titia Schrikkema und Jakob Blickenstorfer.

Neu in den Vorstand gewählt werden konnte auch Birgit Schneider, Präsidentin der VPOD-Gruppe Opern­haus Technik. Die 120 Angestellten der Opernhaus-Technik waren per 1.1.2018 von der Unia zum VPOD übergetreten und können so im Vorstand Einsitz nehmen. Sie verstärken die schon vorher im VPOD organisierten Opernhaus-Angestellten der Gruppe Administration und Vorstände.

Bestätigt im Amt wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder und Regionalsekretär Roland Brunner, der wie alle RegionalsekretärInnen des VPOD alle vier Jahre wiedergewählt werden muss. Regionalsekretärin Brigitte Gügler verlässt nach 15 Jahren per Ende Mai den VPOD. Ihre langjährige engagierte Arbeit wird verdankt und die Sektion wünscht ihr alles Gute für ihre weitere berufliche Laufbahn.

An der GV wurde zudem über die seit Jahren positive Mitgliederentwicklung der Sektion berichtet: Seit 2010 hat die Zahl der Mitglieder langsam aber kontinuierlich um 17 Prozent zugenommen. Die neu gewählte Präsidentin gab einen Ausblick gegeben auf die im Vorstand verabschiedete Jahresplanung und die Arbeitsschwerpunkte 2018.

  • Grosses Thema dieses Jahr sei die Wahrnehmung und Umsetzung der Sozialpartnerschaft mit dem Kanton, seinen selbständigen Betrieben (Spitäler u.a.) und den Gemeinden. Die Forderungen des VPOD sind bekannt (zusätzliche Ferienwoche, Lohnentwicklung usw.). Es gilt, sie engagiert zu vertreten und durchzu­setzen. (siehe dazu Resolution 2)
  • Kurzfristig steht die Sicherstellung des Sekretariats im Vordergrund, Das Auswahlverfahren für die Nachfolge von Regionalsekretärin Brigitte Gügler läuft.
  • Der 1. Mai steht dieses Jahr unter dem Motto «Lohngleichheit. Punkt. Schluss!» – ein altes, aber leider immer noch höchst dringliches VPOD-Thema. Entsprechend wird die VPOD-Sektion Zürich Kanton an allen 1. Mai-Anlässen im Kanton Zürich mit Rednerinnen und Informationen präsent sein. (siehe dazu Resolution 1)
  • Am 20. Juni findet die jährliche Ehrung der JubilarInnen statt. Dieses Jahr kann die VPOD Sektion Zürich Kanton 42 Mitglieder ehren, die insgesamt seit 1525 Jahren bei Mitglied sind. Zwei Mitglieder feiern dieses Jahr 70 Jahre Mitgliedschaft!
  • Am 19. Oktober 2018 wird die VPOD Sektion Zürich Kanton mit einem grossen Anlass im Neumarkt und einer Jubiläumspublikation ihr 100jähriges Bestehen feiern. Das Programm steht. Teilnehmen werden als JubilarInnen auch Regierungsrätin Jacqueline Fehr (per Videobotschaft aus den Ferien) und Alt-Regierungsrat Markus Notter.

Im Anschluss an die GV offerierte die Sektion einen Imbiss, der als Gelegenheit für angeregte Diskussionen genutzt wurde.

Die Generalversammlung der VPOD Sektion Zürich Kanton vom 11. April 2018 hat zwei Resolutionen verabschiedet:

Resolution 1: Lohngleichheit jetzt!

Resolution 2: Die Angestellten am Erfolg beteiligen!

Diese News als PDF