Höhere Lohnklasse Dank VPOD

Von: Georg Munz

Dank dem VPOD und seinen aktiven Mitgliedern aus dem Bereich werden die Gruppenleitungen (GL) der Schulergänzenden Betreuungen Winterthur per 1.1.2019 in eine höhere Lohnklasse überführt. Auch die Betreuungsleitungen (BL) der grossen Einrichtungen werden in eine höhere Lohnklasse überführt. Weil es aber hier noch Abklärungen braucht müssen sich die BL bis Januar 2020 gedulden.

Es ist ein wichtiger Erfolg für die GL und BL der Schulergänzenden Betreuungen der Stadt Winterthur. Dank dem Engagement der aktiven VPOD-Mitgliedern ist es endlich gelungen, in diesem klassischen „Frauenbereich“ eine gerechtere Lohneinstufung zu erkämpfen. Mit diesem Erfolg dürfen die Betroffenen GL und BL eine deutliche Lohnkorrektur nach oben erwarten. In den letzten Jahren hat sich der Bereich der Schulergänzenden Betretung in der Stadt Winterthur stark gewandelt. In diesem Zuge mussten die BL verstärkt Management-Aufgaben übernehmen und somit wurde den GL immer mehr Verantwortung für die Pädagogische und faktische Betreuung der Kinder übergeben.

Mit viel Engagement und Fachwissen haben sich die GL und BL gemeinsam mit dem VPOD daran gemacht die neuen Realitäten ihres Arbeitsalltages zu Papier zu bringen. Nun ist dies offenbar so überzeugen gelungen, dass die städtische Funktionskommission und der Stadtrat anerkennen mussten, dass eine höhere Einstufung nicht nur gerechtfertigt, sondern notwendig ist.

Es ist ein toller Erfolg für die betroffenen Angestellten insbesondere unter dem Aspekt, dass die Arbeit der Angestellten im Bereich der Kinderbetreuung leider noch immer viel zu oft abgewertet oder gar belächelt wird. Es zeigt aber auch, dass sich mit breit abgestütztem und gemeinsam Engagement einiges bewegen lässt.

Diese News als PDF