Protestbrief an den Regierungsrat des Kantons Zürich: Ferienwoche – aber subito!

Die Rechnung 2018 des Kantons weist einen Ertragsüberschuss von 548 Millionen Franken aus. 2016 betrug der Überschuss 390 Millionen Franken, 2017 370 Millionen… Der Kanton schwimmt im Geld. Und noch immer haben Angestellte des Kantons nur vier Wochen Ferien, während in der Privatwirtschaft und in vielen Gemeinden längst fünf Wochen normal sind!

Seit Jahren kennen die Angestellten des Kantons keine Lohnentwicklung mehr. Der Kanton hinkt inzwischen rund 15 Prozent hinter der allgemeinen Lohnentwicklung hinterher. Allein seit 2010 hat der Kanton Zürich rund 700 Millionen Franken auf Kosten der Angestellten eingespart!

Die zusätzliche Ferienwoche ist mit allen Ertragsüberschüssen und Sparübungen auf Kosten des Personals überfinanziert und überfällig.

Statt diese überfällige Ferienwoche endlich zu gewähren, plant der Regierungsrat Steuergeschenke für die Reichen. Und zusätzliche Ferientage sollen nur den 21-49jährigen gegeben werden – «kostenneutral» mit der Kürzung von Dienstaltersgeschenken und anderen Massnahmen.

Es reicht! Wir fordern den Regierungsrat auf, endlich seine Verantwortung als Arbeitgeber wahrzunehmen und uns Angestellte an der hervorragenden Finanzlage des Kantons teilhaben zu lassen. Wir fordern eine zusätzliche Ferienwoche für alle Angestellten. Und zwar subito!

HIER UNTERSCHREIBEN

Falls Sie den Protestbrief am Arbeitsplatz nicht unterschreiben können, weil der Arbeitgeber diese Seite blockiert, dann leiten Sie sich die Umfrageadresse am besten nach Hause weiter. Dort können Sie problemlos unterschreiben.

Diese News als PDF