8‘500 Unterschriften für Lohnklasse 19 auf der Kindergartenstufe

Von: Fabio Höhener

Über 8‘500 Personen haben die Petition der Gewerkschaft VPOD Lehrberufe für die Lohnklasse 19 unterschrieben. Diese wurde heute Nachmittag gemeinsam mit den Verbänden VKZ und ZLV sowie rund 50 anwesenden Lehrpersonen einer Delegation des Kantonsrates überreicht.

Die Bildungsdirektion hat angekündigt, in Zukunft die Kindergartenlehrpersonen analog den Primarlehrpersonen in die Lohnklasse 19 einzustufen. Aber: Rund 80% aller Lehrpersonen, die jetzt auf der Kindergartenstufe unterrichten, werden von der überfälligen Lohnanpassung ausgeschlossen. Die langjährigen und erfahrenen KollegInnen mit seminaristischer Ausbildung oder mit einem Bachelor Kindergartenstufe bleiben auf der Stufe 18. Eine Stufe tiefer als die Primarlehrpersonen und neu auch tiefer als ihre ArbeitskollegInnen auf der gleichen Stufe.

Die Gewerkschaft VPOD Lehrberufe forderte deshalb in einer Petition die Lohnklasse 19 für alle auf der Kindergartenstufe. In nur zwei Monaten sind aus unzähligen Schulstufen und Schulgemeinden über 8'500 Unterschriften eingegangen. Heute Nachmittag wurde die Petition mit einer Aktion vor dem Rathaus überreicht. Die Verbände VPOD, VKZ und ZLV verteilten den KantonsrätInnen ein Flugblatt und ein halbes Weihnachstguetsli. Die Forderung: Keine halben Sachen – Lohnklasse 19 für alle.

Sophie Blaser, Kindergartenlehrerin und VPOD Mitglied zeigte sich in einer Ansprache an die Menge empört: „In meinem Berufsalltag profitiere ich von der Erfahrung meiner älteren Kolleginnen. Ich will die Lohnklasse 19 ohne Wenn und Aber für alle Kolleginnen, weil es schliesslich die gleiche Arbeit ist.“ Ursina Zindel, vom VKZ bemängelt den Vorschlag der Bildungsdirektion ebenso: „Die Bildungsdirektion hat erkannt, dass Verbesserungen nötig sind. Um den Lehrpersonenmangel zu bekämpfen, brauchtes aber Lohnklasse 19 für alle Kindergartenlehrpersonen."

Die Gewerkschaft VPOD, der ZLV und der VKZ fordern bereits in der laufenden Vernehmlassung, dass keine neuen Ungleichheiten geschaffen werden und alle Lehrpersonen der Kindergarten- und Unterstufe in die Lohnklasse 19 eingereiht werden. Der Bericht zur "Situation Kindergarten" zeigt, wie sich der Kindergarten in den letzten 15 Jahren im Kanton Zürich verändert und weiterentwickelt hat. Dieselbe Einstufung wie die KollegInnen auf der Primarstufe ist damit längst gerechtfertigt und überfällig.

Die grosse Unterstützung der Petition zeigt, dass dieses Anliegen breit abgestützt ist. Es wird Zeit, dass der Kantonsrat und die Bildungsdirektion endlich den Befreiungsschlag wagen und für faire Löhne sorgen.

Diese News als PDF

Galerie: Petition_Lohnklasse 19

Fotos: Duri Beer, VPOD