Auf die Station rennen?

Von: Fiora Pedrina

Im Stadtspital Triemli hat heute das erste Umkleiderennen stattgefunden. Leider befinden wir uns in einem Spital in Zürich und nicht an der Leichtathletik-WM in Doha. Goldmedaillen werden deswegen nach anderen Kriterien vergeben.

Im Stadtspital Triemli hat heute das erste Umkleiderennen stattgefunden. Leider befinden wir uns in einem Spital in Zürich und nicht an der Leichtathletik-WM in Doha. Goldmedaillen werden deswegen nach anderen Kriterien vergeben.

Seit rund einem Jahr kämpft der VPOD dafür, dass die Umkleide- und Wegzeit schweizweit in den Spitälern als Arbeitszeit erfasst und angerechnet werden.

Für die beiden Stadtspitälern Waid und Triemli hat die Stadt entschieden, eine Lösung für alle städtische Betriebe auszuarbeiten. Anders als die Sprinterinnen und Sprinter des Spitalpersonals kriecht die Stadt im Schneckentempo zu ihrem Vorschlag. Eines steht fest: Die Anerkennung der Umkleidezeit in der Stadt Zürich muss dringend her. Der VPOD begrüsst eine gesamtstädtische Lösung und wird bei der Vernehmlassung mitreden. Wie spätestens das Umkleiderennen gezeigt hat, brauchen die Mitarbeitenden der Spitäler mindestens 10 Minuten – pro Weg. Noch offen ist, welche Lösung dem Stadtrat für die rückwirkenden Forderungen vorschwebt.

Diese News als PDF