«Wegweiser für gute Betreuung im Alter»

Von: Roland Brunner, Sekretär VPOD Sektion Zürich Kanton

Der «Wegweiser für gute Betreuung im Alter», herausgegeben von sechs Schweizer Stiftungen, liefert Begriffsklärungen und Leitlinien. Das vpod forum gesundheit lädt ein zu einer Lese- und Diskussionsgruppe: Wir lernen diese Begriffe zu verstehen und besprechen, was sie in der Praxis taugen respektive wie sie umgesetzt werden können.

«Wegweiser für gute Betreuung im Alter»
Einladung zur Lese und Diskussionsgruppe

Beginn Ende August 2020 im VPOD-Sekretariat Zürich
Die Planung der einzelnen Treffen erfolgt gemeinsam mit den Angemeldeten, ebenso wie die Dauer des Kurses.

Anzahl Teilnehmende: mindestens 10, maximal 20

Ziele

Verständnis des Themas und der Herausforderungen, Austausch aus der Praxis.

Zielpublikum

Mitglieder und Interessierte, die in der Betreuung arbeiten (Alters- und Pflegheime, Spitex usw.) sowie weitere am Thema Interessierte.

Beschreibung

Der «Wegweiser für gute Betreuung im Alter», herausgegeben von sechs Schweizer Stiftungen, liefert Begriffsklärungen und Leitlinien. Wir lernen diese zu verstehen und besprechen, was sie in der Praxis taugen respektive wie sie umgesetzt werden können.

Ablauf

Die Angemeldeten der Lese- und Diskussionsgruppe organisieren sich selber, was Tage und Zeiten der Treffen und das Tempo des Vorgehens betrifft.

Zum Abschluss werden wir an einem Treffen mit Autor*innen und anderen Expert*innen Fragen stellen und unsere Überlegungen einbringen können.

Bei Interesse ist eine Weiterführung mit Anschlusskursen möglich.

Materialien

Die Teilnehmenden erhalten die für jedes Treffen den nächsten Textteil des Wegweisers als Arbeitsmaterial und zum Abschluss die ganze Publikation als Buch.

Kosten

Die Teilnahme ist für VPOD-Mitglieder gratis. Nicht-Mitglieder bezahlen einen Unkostenbeitrag von Fr. 250.-. Die Kursteilnahme wird mit einem Zertifikat bestätigt.

Anmeldung

Bis Ende Juni per Mail an Enable JavaScript to view protected content.
Nach Eingang von genügend Anmeldungen wird mit den Interessierten Anfang Juli das erste Treffen Ende August festgelegt.

Diese News als PDF