Kitas Stadt Zürich - Studie liefert neue Einblicke

Von: Martina Flühmann

Eine Auftragsstudie des VPOD, des Sozialdepartement der Stadt Zürich, des Kita-Dialog Stadt Zürich, des Verbands Kinderbetreuung Schweiz (kibesuisse) liefert erstmals umfassende Zahlen und Fakten zu den Löhnen und Anstellungsbedingungen in den Stadtzürcher Kitas. Die Ergebnisse zeigen, dass bei den Anstellungsbedingungen ein Handlungsbedarf besteht.

Was sofort ins Auge sticht, ist die grosse Bandbreite bei den Löhnen. Jahres-Medianlöhne von Fr. 64'426.- für Betreuungsfachpersonen oder 76'348.- für Fachpersonen mit HF-Ausbildung widerspiegeln nicht die hohen Anforderungen, welche die Arbeit in der vorschulischen Kinderbetreuung mit sich bringt. An den offenen VPOD-Versammlungen im Vorfeld der GAV-Verhandlungen haben wurden die Themen Arbeitszeit, Flexibilität, Gesundheitsschutz, Entlastung und natürlich auch Lohn heiss diskutiert. Die Studie widerspiegelt die vielfältigen Erfahrungen der Teilnehmer:innen.

Arbeitsbedingungen sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Darum ist die gezielte Verbesserung der Löhne und Anstellungsbedingungen ein zentrales Element im Massnahmenpaket für die Weiterentwicklung der vorschulischen Kinderbetreuung und die Erhöhung der Qualität.

Die Studie ist hier zum Download bereit. Die gemeinsame Medienmitteilung gibt's unter diesem Link.